Monate: Januar 2018

Früher waren wir ganz nah dran…

… am Paradies. Hin und wieder wieder nach dem Mittagessen hatten wir die Chance, das Paradies zu kosten. Süß. leicht, in wunderbar dezenten Geschmacksrichtungen wie Zitrone, Erdbeere oder Himbeere. Es war gar nicht so leicht, die Tüte in der Packung zu öffnen. Häufig gelangte einfach ein Teil des kostbaren Paradiespulvers zwischen Tüte und Pappschachtel. Ein bisschen Milch und der Inhalt der Tüte in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermischen und am besten sofort genießen. So verordnete es der Doktor. Eines Mittags war ich an der Reihe und durfte den paradiesischen Nachtisch bereiten. Ich sehe mich noch genau in der Küche stehen und genau nach Packungsanweisung arbeiten. Um wirklich sicher zu gehen, dass der Nachtisch auch den familiären Ansprüchen genügt, habe ich ihn mehrmals probiert. Der Geschmack hätte sich nach der einen oder anderen Umdrehung ändern können. Und ich wollte auf keinen Fall für eine Geschmacksverwirrung verantwortlich sein. Während meine Mutter sich um das Hauptgericht kümmerte, widmete ich mich mit ganzer Hingabe dem Dessert. Ein bisschen rühren und dann ein kleiner Test. Was bleibt noch zu …