Mein Hundeleben
Schreibe einen Kommentar

Der Sommer aus meiner Sicht

Kurz: Es ist viel zu heiß Punkt. Der Artikel ist fertig. So schnell kann das gehen. Okok, ich schreibe ein bisschen mehr. Immerhin habe ich neue Fähigkeiten entdeckt.

Ich sitze während der Fahrt auf der Sitzbank

Ganz neu für mich ist, dass ich während der Autofahrt nicht mehr in die Kiste muss. Dafür werde ich angeschnallt und bin in meiner Bewegung ein bisschen eingeschränkt. Ich glaube aber, dass das gut ist, denn so kann ich aus dem Fenster sehen und bekomme auch was von der Klimaanlage ab. Gewöhnungsbedürftig ist es dennoch.

P1010802 P1010803

Ich kann schwimmen

Das erste Mal sehe ich den Starnberger See in meinem Leben und das gleich von außen und innen. Ganz langsam und vorsichtig muss ich über eine kleine Rampe ins Wasser tapsen. Das geht mir schon bis zum Bauch und er wurde ganz nass. Meine Kiki ist schon ganz drin. Sie hat so einen komischen Anzug an, der ist ganz kurz und orange. Ich springe zu ihr auf den Arm und hinterlasse auch Striemen darauf. Sorry, aber ich habe Angst. Dann lässt die mich los und ich muss schwimmen, dabei trinke ich jede Menge Wasser und rette mich schnell auf den Arm von meiner Kiki. Mein Rainer kommt auch ins Wasser – nur im Höschen – ich darf immer zwischen den beiden hin und her schwimmen. Und jetzt ist es bewiesen: ich kann schwimmen. Muss es aber nicht jeden Tag haben.

Ich kann Sachen wieder finden

An einem fröhlichen Sonnentag machen wir komische Wanderung. Es ging erst normal auf Wegen und dann mal wieder durchs Dickicht. Sehr gut, ich mag das! Der Boden ist ganz weich und gibt ab und zu mal nach. Man nennt das Moor. Die Sonne brennt und ich suche mir immer den Schatten. Wir werden von unzählbar vielen Wesen begleitet. Die sind fliegen um uns herum und setzen sich ab und zu auf uns ab. Meine Kiki und mein Rainer schlagen um sich und reden böse mit den Tierchen. Wahrscheinlich machen sie viel falsch. Immer wieder klatscht es auf die Arme und Beine und am Anfang denke ich, dass ich trösten muss. Ich werde ganz oft mitten im Unterholz gekämmt.

P1020005Die beste Stimmung haben wir nicht, das muss hier einmal gesagt werden. Aber gut, der Weg (oder das, was man so nennt) ist auch wirklich nicht der Kracher. Und als dann nach und nach verschiedene Sachen fehlen, macht das die Stimmung nicht besser. Erst vermissen die beiden meine Trinkflasche und sind sich sehr schnell einig, dass die mitten im Wald verloren gegangen ist und den Weg finden wir nicht mehr zurück. Dann vermissen sie meine Leine. Mein Rainer sucht sie und kommt wieder, aber ohne Leine. Meine Kiki macht dann die Schleppleine kurz und fragt nach der Wanderkarte. Die ist auch weg! Das kann ja wohl nicht sein, hat meine Kiki gesagt und jetzt wird sie schon ein bisschen böse. Oweia. Wir gehen dann den Weg noch mal zu dritt und wer findet meine Leine? Und er geht achtlos daran vorüber? Ich finde meine Leine, meine Menschen haben keinen Blick dafür. Karte und Trinkflasche fallen der Wanderung zum Opfer.

Bei der Bahn bin ich eine halbe Portion oder ein Kind

P1020054

Wir sind mit dem Zug von Seeshaupt nach Tutzing gefahren. Was man sich davon versprochen hat, kann ich nicht sagen. Viel kann es nicht sein, denn die Enttäuschung wäre grenzenlos gewesen. Vielleicht war sie es auch und ich habe es nicht mitbekommen. Von einer Frau erfahren wir, dass der südliche Starnberger See das Armenhaus des Sees ist, zumindest sagt das immer ihr Mann. Der hat bestimmt Recht. Das haben Männer ja schon mal. Und sie selbst wundert sich immer über den Mythos, der um den See gesponnen wird. Wusstet ihr, dass Hunde bei der Bahn die Hälfte des Erwachsenenpreises zahlen müssen? Das ist schon der Hammer. Sie zahlen so viel wie ein Kind, dürfen aber nicht auf die Sitze, sonder müssen auf dem Boden liegen bleiben Meinem Rainer stellte sich dann die Frage, ob man für Hunde auch eine Bahncard kaufen kann. Das wäre der Knaller.

Ich muss auch mal nicht mehr können dürfen

P1020047

P1020052

Es wird immer heißer. Die Frau mit dem Mann und dem Armenhaus sagt auch, dass das Wetter direkt auch der Sahara kommt. Die Sahara kenne ich bis jetzt noch nicht, will sie aber auch nicht mehr kennen lernen. Mir reicht es so schon. An den letzten beiden Tagen gab es wenigstens mal einen kleinen Regenschauer. Aber heute nichts! Es war nur heiß. Da bleibt für mich nur die Sitzblockade. Und wenn ich das gemacht habe, bin ich getragen worden. Mein nächster Sommer soll kälter werden. Mein Rainer spricht immer von den Hundstagen. Ist nicht jeder Tag ein Hundstag? Zumindest solange es mich gibt?

Wir haben auch eine Alarmanlage

In der ersten Nacht am Grundlsee hören wir andauernd eine Alarmanlage. Direkt neben uns steht ein Auto und immer wieder geht die los. Als sie das erste Mal aufheult, demonstriere ich unsere Alarmanlage. Davon ist allerdings niemand so richtig begeistert hier im Campingwagen. Also höre ich wieder auf. Die Alarmanlage vom Nachbarauto allerdings läuft die ganze Nacht durch immer mal wieder. Die ist wohl nicht so gut erzogen.

Huahhh, ich bin gefährlich…

… habt alle Angst vor mir!!! Nach einer schönen Wanderung nach Grundlsee wollen wir mit dem Bus weiter nach Bad Aussee fahren (der Grund erschließt sich mir nicht, denn die Zeit dort wird nur dafür verwandt, einen Beißkorb für mich zu kaufen, damit wir wieder zurück fahren dürfen. Guter Plan!

P1020059

Urlaubsgeld

Von den Eltern von meinem Rainer habe ich Urlaubsgeld bekommen. Das habe ich in ein Spielzeug umgesetzt.

P1020074Einen Geier. Der kann auch quietschen und macht mir große Freunde. Am liebsten beiße ich solange darauf herum, bis ich Einzelteile habe. Damit aber genau dies nicht schon jetzt passiert, wird mir mein Geier wieder abgenommen :(

Berg-Pauli

Wusstet ihr, dass ich auch gebirgetauglich bin? Heute ist es lange nicht so warm, vielleicht sogar ein bisschen kalt und da beschließen meine Kiki und mein Rainer eine kleine Wanderung ins Tote Gebirge zu unternehmen. Es ist fast so wie in Luxemburg, aber viel höher und irgendwann kommen wir auch in eine Gegend, in der nicht mehr so viel Wald ist. Da treffe ich auf eine Gämse. Zumindest sehe ich sie von weitem und meine Kiki steht im Hang und alle Mühe, mich von meinem Jagdtrieb abzubringen. Ich mache ihr das nicht wirklich leicht. Aber das ist auch nicht meine Absicht!!

IMG_1080So, das war mein Sommer. Schön wars! Es hat mir gefallen. Urlaub im Caampingwagen ist immer toll!

 © Pauli 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.