Ostern 2013 aus meiner Sicht

von | Apr 4, 2013 | Mein Hundeleben | 0 Kommentare

Es ist eine Sache, wenn meine Kiki von ihrem Urlaub schreibt. Sie versucht dann auch meine Sicht zu schreiben. Aber das gelingt ihr natürlich nur bedingt. Grundsätzlich ist zu sagen, dass ich Urlaub in unserem Campingwagen liebe! Die Einheit ist überschaubar und ich habe meinen festen Platz: meine Schlafkiste kommt immer mit und die nutze ich hin und wieder, um mich zurück zu ziehen, wenn mir alles zu anstrengend und bunt wird. Womit ich überhaupt nicht gerechnet habe, dass wir mit der Einheit Urlaub im Schnee machen. Ich dachte, das wäre eher ein Sommerding. Falsch gedacht und wer weiß es schon, vielleicht kommt der Sommer ja gar nicht mehr wieder. Überhaupt gar nicht. Wenn mir nachts zu kalt wird, darf ich ausnahmsweise zu meiner Kiki oder zu meinem Rainer. Sonst mache ich das ja nicht so gerne. Zu eng und zu warm. Aber in der Wintereinheit ist das schon eine andere Sache.

Mein absolutes Highlight in diesem Urlaub war natürlich die Jagd nach dem Irgendetwas. Ich kann gar nicht genau sagen, wem ich da hinterher bin, aber es war der Hammer. Über Stock und Stein und da war auch der Matsch mir völlig egal. Es gibt etwas zu entdecken und das wollte ich mit nicht entgehen lassen. Der Jötte hat dem Spaß ein Ende bereitet und mich wieder zu meiner Kiki und der Leine gebracht. Sonst bin ich den Matschlöchern eher aus dem Weg gegangen und habe echt nicht verstanden, wie die da durch gehen konnten. Meine weißen Pfoten sind teilweise schwarz gewesen und kalt natürlich sowieso. Ein weiteres Highlight war der Besuch von Jötte. Das ist immer wieder eine große Freude, wenn sie uns mit ihrer Einheit besuchen. Wir verbringen dann wunderschöne Tage zusammen und viele schöne Abende in der Einheit von Jötte. Da muss ich mit meinen schönen weißen Haaren immer ein bisschen aufpassen, dass ich sie nicht über den ganzen Teppich verteile. Aber der Jötte macht das schon ganz gut mit. Außerdem hat er einen kleinen schwarzen Ritter.

Wenn wir über die Straßen düsen – über die Geschwindigkeit meckert mein Rainer immer, aber es ist schon nicht so langsam – passe immer sehr gespannt auf, dass wir unsere Einheit nicht verlieren. Das wäre doch sehr schade.

©Pauli2013

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ohneumweg verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen