ohneumweg-unterwegs
Schreibe einen Kommentar

Take Me Home

Heute war es dann endlich soweit. Lange haben wir auf diesen Tag hingefiebert und Vorbereitungen getroffen: Anhängerkupplung, Anmelden, Versicherung, Inventar gekauft, …. und natürlich gedanklich auch die erste Reise schon geplant. Das Wetter war gar nicht so prickelnd und ehrlich gesagt: es war ganz schön kalt. Ziemlich kalt!!

Kalte Füße, obwohl die Heizung ganz gut funktionierte. Vielleicht war es auch die Aufregung. Aber egal, es ging ja darum jemanden nach Hause zu holen und das ist uns auch gelungen. Jetzt ist er da: unser Wohnwagen! Mit Engelsgeduld wurde uns die gesamte Funktion des kleinen Eifellaners erklärt und das war auch gut so, denn wir sind ja blutige Anfänger – inzwischen zwar schon um eine Fahrterfahrung und ein Parkmanöver reicher, aber richtig fit werden wir wohl erst mit der Zeit.Der Kleine ist schon fünfeinhalb Jahre alt und noch so richtig gut in Schuss. Sehr gut erhalten und gepflegt. Farblich schön auf- einander und auf unseren Geschmack abgestimmt sind auch die Polster – eine rundum gelungene Sache!

Mein Chef hat schon „gedroht“: erst kommt der Wohnwagen und dann das stärkere Auto. Ich habe das weit von mir gewiesen… Aber jetzt sitzt mein Mann neben mir und guckt im Internet nach Autos. Ich fasse es nicht, dabei ist unser Auto noch völlig ok und ich würde auch sagen, nein, ich sage (!), dass es als Zugfahrzeug reicht (der einzige Mangel ist in meinen Augen die Farbe ;-)…). Ich würde sagen oder ich sage, ganz wie man will…. das reicht an der Stelle aber wohl nicht ganz aus *seufz*

© 2012 KS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.